G1-ipad-pop_01b
Overlay_android_qual_60

30 Minuten mit Alien Breed Trilogy

Alienbreed3

Die “Alien Breed”-Reihe geht auf das Jahr 1991 zurück, als Team 17 den ersten Ableger des Shooters für Amiga (R.I.P.) veröffentlichte. Nun brachte DTP “Alien Breed Trilogy” auf den Markt – das Ganze ist eine Sammlung der bereits für Konsole erhältlichen Arcade-Titel “Alien Breed Evolution”, “Alien Breed 2 – Assault” und (oh Wunder!) “Alien Breed 3 – Descent”.

Wie schon im Video zu Red Faction Battlegrounds werdet ihr feststellen, dass es sich auch bei “Alien Breed Trilogy” um einen Twin-Stick-Shooter handelt. Der linke Stick bewegt die Figur, der rechte Stick bestimmt die Richtung in die ihr eure Munition verschießt. Ansonsten gibt es Extrawaffen, Munition, Kohle und Co. – Standardkost eben.

Während Wolf keinen der Titel kannte und auch die Oldschool-Teile an ihm vorbei gingen, habe ich die Amiga-Klassiker damals mit meinem Vater gezockt. Aber irgendwie waren sie früher spannender. Wie dem auch sei: Schaut euch die 30 Minuten mit “Alien Breed Trilogy” an und staunt ob der spannenden Alieninhalte. Zack, Peng.

Und damit ihr auch die Urversion des Spiels kennt, gibt es an dieser Stelle ein 40 Minuten Video von “Alien Breed” für Amiga. Witzig, dass das Aliendesign sowie einige der charakteristischen Levelmerkmale in den Remakes für die Xbox 360 auftauchen. Mein Favorit bei der 91er-Version ist allerdings der Waffensound. Herrlich.

“Alien Breed Trilogy” erschien am 7. April für Xbox 360 und kostet aktuell rund 30 Euro.

Bewerte diesen Post

302 Kommentare neuen Kommentar schreiben



Neuen Kommentar schreiben

BBCode ist erlaubt