G1-ipad-pop_01b
Overlay_android_qual_60

Der "Game One"-Comic-Zirkel #2

Teaser_comic_zirkel_2

Da wir uns beim Comic-Zirkel der „Fantasie“ bemächtigen, habe ich eine kleine Aufgabe für euch: Stellt euch einen krassen, epischen, anschwellenden … nein, nein, nicht was ihr denkt! Ich meine einen Trommelwirbel. Wie dem auch sei stellt ihn euch vor.

Dann eine Boxkampf-Ansagerstimme aus einem knarzenden Lautsprecher: “Herzlich Willkommen, Ladies und Gentlemen, zu einer neuen Ausgabe des phänomenalen, einzigartigen, grandiosen ‘Game One’-Comic-Zirkels!”

Ja, so in etwa könnte die Inszenierung aussehen, wenn ich Geld zur Verfügung hätte. Da das nicht der Fall ist, bleibt vorerst alles beim Alten. Na gut, ein paar Änderungen gab es schon – so möchte ich meinen, dass unsere Ton-Feen diesmal bessere Arbeit geleistet haben. Dafür gibt es einen anderen kleinen Fehler, den verrate ich aber nicht und wer ihn findet darf ihn für sich behalten. Vielleicht behalte ich das auch bei, damit ihr nicht so sehr an Standards gewöhnt werdet und nachher noch gar Ansprüche habt.

Weitere Neuerungen seht und hört ihr im Video selbst, also viel Spaß bei der zweiten Ausgabe des “Game One”-Comic-Zirkels.

Das im Video angesprochene Schmankerl in Form von einem Interview mit den Köpfen hinter Steam Noir, Felix Mertikat und Verena Klinke, findet sich im Video weiter unten. Da das Interview via “Skype” aufgezeichnet wurde, ist auch eine kleine Tonverzögerung zu hören, welche ich leider nicht ausbügeln konnte. Dafür ist das Besprochene aber umso interessanter!

Auch dieses Mal gibt es wieder gebündelte Informationen zu den einzelnen Titeln, zusammengefasst und mit ganz viel Liebe garniert. Von mir und nur für euch:

  • “Clockwerx” ist als Hardcover, in Farbe, vom „Splitter-Verlag“ erhältlich. Die findet im zweiten Band ihren Abschluss. Der Kostenfaktor liegt bei 13,80 Euro pro Band. Die Autoren Jason Henderson und Tony Salvaggio liefern dabei das geschriebene Wort zu Jean-Baptiste Hostaches Zeichnungen. Was genau die “Clocks” sind wird wohl erst im zweiten Band verraten:

London im 19. Jahrhundert. In den Docks von Skid Row untersucht Matt Thurow, ein Ex-Polizist von Scotland Yard, auf eigene Faust eine Serie geheimnisvoller, gewaltsamer Todesfälle. Bei seiner Ermittlung begegnet er Molly Vane, einer ehemaligen Ingenieurin der mächtigen “Golden Shell”-Gesellschaft. Vane will mit einer Handvoll fest entschlossener Männer das “Projekt Clockwerx” vereiteln, um die gierigen Krallen der Gesellschaft von dem heißbegehrten Lucifernium fernzuhalten, eine revolutionäre Energiequelle, die jeder sein Eigen nennen möchte … Um ihr Ziel zu erreichen, ist Vane jedes Mittel recht. Sie entwendet etliche “Clocks” – Roboter von furchteinflößender Macht – und entfesselt damit einen grausamen Krieg.

  • “Schmetterlingsnetzwerk” kommt wie vom „Splitter-Verlag“ gewohnt als farbiges Hardcover daher. Alle der drei Bände sind bereits erschienen. 13,80 Euro müssen pro Band gezahlt werden. Das Autoren- und Zeichner-Gespann bilden dabei Éric Corbeyran und ein gewisser Cecil. Es geht im Schmetterlingsnetzwerk nicht gerade zimperlich zu:

_Das Schmetterlingsnetzwerk, eine Art Gilde der Diebe und Einbrecher, hat einen miesen Ruf. Wer sich nicht an die internen Regeln hält, wird bestraft. Während eines Einbruchs entdecken zwei Mitglieder des Netzwerks, dass Baron Van Harcourt, einer der Honoratioren der Stadt, ein schmutziges Spielchen spielt. Auf einem gestohlenen Filmstreifen ist zu sehen, wie Prostituierte gezwungen werden, bei perversen und blutigen Sexspielen mitzumachen.

In einem ans 19. Jahrhundert angelehnten Ambiente machen sich die beiden Einbrecher nun auf die Suche nach demjenigen, der die Filmaufnahmen gemacht hat. Doch sie müssen sich nicht nur mit dem Baron und seinen Komplizen herumschlagen, sondern auch mit der korrupten Polizei._

  • “Steam Noir” sind farbige Hardcover vom „Cross Cult-Verlag“. Bisher sind zwei der vier Bände erschienen. Preislich liegt dabei jeder Band bei 16,80 Euro. Als Autor zeigte sich zunächst Benjamin Schreuder verantwortlich, der dann aber von Verena Klinke abgelöst wurde. Hauptzeichner ist Felix Mertikat. Hier wird ein ganz eigensinniger Epos geschaffen:

_ Ein zerbrochener Planet. Schollen, die im Äther treiben. Maschinen mit Seelen und Menschen ohne Skrupel. Dampfkraft, groteske Maschinentechnik und übernatürliche Phänomene. Und über all dem eine geheimnisvolle Toteninsel, die die Welt der Lebenden heimsucht.

Ein Einbruch in einer Villa in der Ätherhafenstadt Schierling ruft ein außergewöhnliches Ermittlerteam auf den Plan: Heinrich Lerchenwald, Junggeselle und Lebemann, seit vielen Jahren als Bizarromant für den Januskoogener Leonardsbund tätig; Richard Hirschmann, beseelter Maschinenmensch, sanftmütig, aber verbissener Kriminalist; Frau D., Tatortermittlerin und Suffragette in Personalunion. Ein außergewöhnliches Fahndergespann für einen außergewöhnlichen Fall: Eine verlorene Seele, ein Wiederkehrer von der Toteninsel Vineta, hat die Leiche eines Mädchens entwendet, das vor Jahren in den Hauskamin eingemauert wurde. Die Suche nach der Seele und dem Mörder des Mädchens führt Heinrich und seine Kollegen auf die Spuren eines ominösen Wunderheilers, der an der Erforschung mechanischer Organe arbeitet._

Man merke und staune, den Comic-Zirkel gibt es auch über eine Ausgabe hinaus! Ein paar Kritikpunkte habe ich abgegrast, ein paar allerdings auch nicht übernommen. Da ich zum Beispiel der Meinung bin, dass die Musik der ersten Ausgabe störend war, weil unser Ton einfach nicht gut gelungen ist.

Superhelden aus dem Hause Marvel und DC werden ihren Platz finden. Zum Thema Mangas kann ich sagen, dass ich davon erst mal Abstand nehme. Nicht weil sie mich nicht interessieren, sondern eher weil ich mich dann erst wieder in die Thematik einlesen muss – vielleicht mache ich das sogar auch in meinem wohlverdienten Urlaub, in den ich mich jetzt verabschieden werde.

Kritik ist nach wie vor willkommen, sofern es nicht um den “Game One”-Film geht, mit dem habe ich nämlich soweit nichts am Hut. Gefällt euch das “Steam Punk”-Genre? Sind die vorgestellten Titel für euch interessant, oder kennt ihr sie schon?

Bewerte diesen Post

75 Kommentare neuen Kommentar schreiben



Neuen Kommentar schreiben

BBCode ist erlaubt