G1-ipad-pop_01b
Overlay_android_qual_60

Thema: Das erste Game one Foren RPG

Vor mehr als 4 Jahren von Gamer45 gestartet

Tags: , ,

1 2 9 10 11 13 Nächste Seite
  1. Gamer45

    Registriert am: 21.04.09

    Beiträge: 2897

    Ein paar Wochen später:
    Fisty steht auf. Er streift sich seine Rüstung um. Sie ist immer noch zum großen Teil aus Fell, aber wegen seinen Leistungen wurden ein paar kleine Veränderungen gemacht. Seine Brust wird von einer eingenähten Eisenplatte geschützt, und er hat Beinschienen und Schulterplatten aus Eisen. Schwerter hatte er auch neue bekommen. Sie sind aus einem Metall, das bläulich ist. Am ende des Griffes sind mehrere kleine Spitzen mit denen man einen Gegner schnell ausschalten konnte. Die Parierstange ist sehr schön gestaltet. Ein kleiner blauer Kristall ist zwischen Klinge und Griff eingearbeitet. Er hat einen Helm, der wie der Kopf eines Wolfes aussieht. Der Helm selber ist aber auch aus Fell.
    Fisty tritt aus der Höhle von Malun raus. Er war zum Häuptling gerufen worden. Schell rennt er zu Earn. Er tritt ein und verbeugt sich. „Ihr habt mich gerufen mein Herr.“ sagt Fisty demütig. In den ersten paar Wochen wollte er flüchten aber er war geblieben, und lebt nun mit völliger Überzeugung als Mitglied des Stammes. „Du hast Vorschritte gemacht. Deshalb habe ich dich und Malun dazu auserkoren etwas Wichtiges zu erledigen“ er legt eine kurze Pause ein, um zu Bedeutung zu bringen wie wichtig es ist. „Es gibt ein einen Kristall… er bietet sehr viel Macht. Ihr müsst ihn holen. Er ist in einer Höhle in den Bergen. Malun kann dir sagen wo sie ist.“ „Ja mein Heer.“ Fisty läuft raus und geht zu Malun. Sie brechen sofort auf.

    "„Ich glaube er hat aufgehört zu funktionieren.“ „Nein, er hat nicht aufgehört zu funktionieren…er ist gestorben.“"
  2. MrExpert

    Registriert am: 03.07.09

    Beiträge: 691

    Dario sitzt alleine in seinem Zimmer und hält sich schmerzend seinen Kopf
    [Ich bin Schwach geworden. Sie hat dich Schwach gemacht. Wie soll ich in dem Zustand Tim gegenüber tretten Du hast immer noch mich Ich kann sie nicht aufgeben Wir müssen es aber Es gibt kein Wir Siehs ein ich bin du Nein du bist nur in mir drin.]
    Schweißgebadet steht Dario auf. Er wechselt seine Sachen und geht in den Aufenthaltsraum. Yamine sitzt vor dem Kamin und unterhält sich mit einer Nonne. Dario setzt sich nehme Yamine
    “Und waren Sie erfolgreich Priester?” “Nein, immer noch nichts.” “Geben Sie nicht auf, Sie werden Ihren Freund schon finden.” “Haben wir eigentlich Karten über das GletschrGebierge?” “Ich seh sofort im Archiev nach.”
    Die Nonne verließ mit schnellen schritten den Raum. Dario lehnte sich zurück und umarmte Yamine. Mit leisen Worten flüsterte er ihr ins Ohr:“Spielst du ein Lied für mich?”

    "If you were me, could you defend the given rights to all of man?"
  3. Timpossible

    Registriert am: 16.04.09

    Beiträge: 5516

    @Gamer45 schrieb:
    Fisty läuft raus und geht zu Malun. Sie brechen sofort auf.

    Zur selben Zeit vor den Ruinen von Kar’Tak.

    Tim steht mit einigen Soldaten seiner Leibgarde vor einigen Gräbern. Er liest aufmerksam die Inschriften. Er trägt eine schwarz-silberne Rüstung. Die Finger sind fast Krallenartig. Runen und Symbole zieren das seltsam matte Metal. Ein blutroter Umhang mit dem Wappen des Rates ziert Tims Rücken. An seine Hüfte hängt ein elegantes Katana. Weiterhin hängen einige seltsame Objekte, vermutlich magisch, an seinem Ledergürtel.

    [Sie sind weg. Haben Dante wo anders verscharrt.]

    Eine sehr dünne Kreatur erscheint hinter Tim. Ohne sich zu wenden, bemerkt Tim die Kreatur.

    “Hast du Neuigkeiten, Schatten?”

    Mit zischender Stimmt beginnt die Kreatur zu sprechen: “Herr, einige Leute behaupten, keiner der Gesuchten seien hier. Andere behaupten sie wären nie hier gewesen. Aber wir haben hier jemanden gefunden.”

    Zwei Wachen zerren der Wirt der Taverne herbei, in den Yamine gearbeitet hat.
    Tim beugt sich leicht zum Wirt herab und spricht ihn in einem sehr ruhigen Ton an.

    “Also, was weißt du?”
    “S…Sie…sind Richtung Toxicity…und Raswal aufgebrochen. Zumindest zwei von ihnen. Wo der andere ist, weiß ich nicht, Herr. Bitte…verschont mich.”

    Tim dreht sich um.
    “Wir gehen nach Raswal. Auf kurz oder lang, werden sie dort hinkommen. Vielleicht sind sie auch schon dort.” Tim zeigt auf einige Soldaten. “Nehmt einige noch zu gebrauchende Überlebenden gefangen und bringt sie in die Kasernen. Wir brauchen neue Soldaten…Tötet die Anderen.”

    Tim und der Großteil seiner Soldaten gehen zu ihren Pferden. Ein dagebliebender Soldat zieht ein Messer und geht auf den Wirt zu, während dieser unter Tränen auf dem Boden zusammenbricht.

    "He was a dreamer, a thinker, a speculative philosopher... or, as his wife would have it, an idiot."
  4. Sen

    Registriert am: 09.08.09

    Beiträge: 192

    Yamine lächelt kurz und spielt auf ihrer Flöte ein Lied. Die sachte gespielten Töne lassen die beiden entspannen und ihre Sorgen vergessen. Nach einer Weile verklingen die Töne und das Knacksen des Kaminfeuers ist wieder zu hören.

    “Denkst du,dass Fisty der selbe sein wird,nachdem wir ihn gefunden haben?”,fragt Yamine. Trotz Darios Umarmung fühlt sie sich aufeinmal unbehaglich. Ihr gefällt der Gedanke nicht,dass sein Charakter sich negativ verändern sollte.
    “Stell dir vor,wir würden wieder einen Freund verlieren…”

    "Starting now, there is going to be a lot less conversation and a lot more killing."
  5. Gamer45

    Registriert am: 21.04.09

    Beiträge: 2897

    „Hast du eigentlich keine Familie?“ Malun ist überrascht von dieser Frage. „Nein… sie sind alle tot“. Fisty verkneift sich zu fragen wie und warum, aber Malun beantwortet sie schon. „Der Rat hat uns angegriffen, es ist schon länger her. Ich war ein kleines Kind. Mein Vater hat vor den Mauern gekämpft. Meine Mutter hat sich schützend vor mich gestellt, aber einer dieser… dieser Monster hat sie kaltblütig umgebracht. Das Monster ging zu meiner Schwester, und hat sie ebenfalls getötet. Ich konnte nichts machen… ich habe nur weggeguckt. Als das Monster zur mir kam, rettete mich der Häuptling. An genau diesem Tag schwör ich mit niemals wieder so hilflos dar zu stehen. Ich erlernte den Kampf und die Zauberei.“ Es wundert Fisty, das sich Malun sich gefühlsmäßig so geöffnet hat. Und das vor ihm. [Sind alle Leute hier so? Oder liegt es an mit? Er erkennt was in mir… so wie der Häuptling] Sie sind mehrere Stunden gelaufen. Endlich kommen sie an. Es ist ein großer Höhlen Eingang. In der Höhle leuchten Kristalle und geben etwas Licht. „So, da wären wir. Dann wollen wir mal den Stein holen.“

    "„Ich glaube er hat aufgehört zu funktionieren.“ „Nein, er hat nicht aufgehört zu funktionieren…er ist gestorben.“"
  6. Timpossible

    Registriert am: 16.04.09

    Beiträge: 5516

    Er ist Nacht.
    Tim’s Truppen kommen nur langsam voran. In dieser Nacht rasten sie.
    Einige Feuer, an denen sich einige Soldaten mit Karten und Würfelspielen beschäftgigen, brennen im Mondschein. In diesem Moment wirken die Soldaten sehr menschlich. Einige reden sogar über ihren Familien.

    Tim liegt in einem großen Zelt auf einem recht bescheidenem Bett. Er wältzt sich hin und her. Tim murmelt im Schlaf leise: “Mörder…Mörder…Mööördeeer…MÖRDER!”
    Tim reisst die Augen auf und staart zitternd an die Decke.

    "He was a dreamer, a thinker, a speculative philosopher... or, as his wife would have it, an idiot."
  7. l34Um1

    Registriert am: 27.04.09

    Beiträge: 2486

    “So, ich habe mich ausgeruht. Wer ist jetzt dieser Tim und was ist das für eine Gruppe von der du redest?”

    “Tim ist der böse. Und die Gruppe bestand ursprünglich aus dir, einem weiterem Elfen nahmens Fisty, einem Halbdämon der sich Dario nannte und einer Frau nahmens Yamine. Yamine und Dario sind sicher, was aber mit Fisty los ist weis ich nicht. Und das ist dein Job. Du musst Fisty finden und die Gruppe neu vereinen und Tim besiegen.”

    “Aha. Muss ich das? Ich kenne keine der Personen die du genannt hast, ich kann mich nur wage an Tim erinnern. Und vor allem: Wie soll ich das anstellen? Ich kann nichts, ich bin nur ein normaler Elf, auser es ist besonders mächtig eine merkwürdige Energie aus seinem Körper fliesen zu lassen nur um sie dann wieder hereinziehen zu können. Ich bin sicher nicht der einzige der das kann.” Baumi fing an zu lachen “Du hast alles so gesagt, dass es sich so anhört als ob Tim sehr stark ist. Das bin ich nicht. Vielleicht war ich das, aber jetzt bin ich nur noch jemand ohne besondere Fähigkeiten.”

    “Ohne besondere Fähigkeiten? Komm mal mit, wir probieren etwas aus.”
    Creak stand auf und begann sich Richtung Ausgang zu bewegen.

    “Wo gehen wir hin” fragte Baumi.
    “Wir gehen auf das Meer, etwas testen.”

    Als sie die Stadtmauern hinter sich gelassen hatten standen sie vor dem Meer. Es glitzerte im Sonnenlicht und war wunderschön. Dennoch überkam Baumi bei dem blosen Anblick des Meeres die Übelkeit. Der Stillstand des Meeres war etwas, das so unnatürlich ist, dass es niemals hätte existieren dürfen und dennoch stand er direkt davor.
    Creak hatte sich schon auf das Meer gestellt und forderte Baumi auf es ihm gleich zu tun.

    “So, dann wollen wir deine, deiner Meinung nach, nicht besondere Fähigkeit mal ausprobieren. Leg deine Hand auf das Meer und tu genau das was du beschrieben hattest, lass deine “Energie” in das Meer fliesen. Das ganze nennt sich übrigens Mana und ist ein essentieller Teil der Magie."

    Baumi tat wie ihm geheisen war.

    “Nun zieh deine Mana wieder in deinen Körper”

    Plötzlich durchfloss ein Energieschub Baumi. Er war vollständig erholt von jeder Erschöpfung und konnte jeden Muskel in seinem Körper spüren und nach belieben lenken. Er konnte jeden Manastrom koordinieren und strotzte vor Kraft.

    “Was…was ist das?” fragte Baumi.

    “Das ist die selten Gabe, Mana seiner Umgebung enziehen und im eigenen Körper nutzen zu können. Das ist eine Fähigkeit, die nur Elfen lernen können und selbst von diesen gibt es nur wenige, die die Gabe besitzen dieses Talent zu ihrer Blüte zu treiben. Du bist ein solcher.”

    “Woher weisst du soviel über mich?”

    “Das tut nichts zur Sache. Baumi, du musst versuchen dich zu erinnern, du musst deine alten Fertigkeiten neu lernen. Sagt dir das Stichwort “Blink” etwas?"

    Bei diesen Worten brach Baumi zusammen und begann zu schreien. Er fasste sich mit beiden Armen an den Kopf und lag zuckend am Boden. Nach etwa 2 Minuten hörte er auf und konnte sich wieder aufrappeln. In seinen Augen lag ein Funken Hass.

    “Ja es sagt mir etwas. Es ist die Fähigkeit das ganze Mana eines Körpers auf einen Fleck zu konzentrieren und dann anstatt des Manas den Körper nachzuziehen. Eine unglaublich nützliche, schwierige und gefährliche Technik, nur von wenigen Leuten gemeistert und ich bin einer von ihnen. Ich weis wieder wie cih diese Fähigkeit benutze. Kannst du mir nicht auf diese Art alle meine Fähigkeiten wieder “beibringen”?"
    Er verschwieg, dass er sich wieder an einen Grund erinnert hatte, aus dem er die Welt gehasst hat.

    “Nein, da es 1. nicht gut für dich wäre und 2. ich nur diese Fähigkeit von dir kenne. Du musst sie dir entweder wieder neu aneignen oder deine Erinnerungen wiederbekommen.”

    “Okay, danke. Ich bin jetzt aber wieder erschöpft, ich muss mich hinlegen und ich glaube nicht, dass das Mana ein paar Stunden guten Schlaf ersetzen kann.”

    “Haha, nein kann es nicht. Lass uns zurückgehen.”

    "Build a man a fire, and he's warm for a night. Set a man on fire, and he's warm for the rest of his life."
  8. Sen

    Registriert am: 09.08.09

    Beiträge: 192

    “An soetwas solltest du nicht denken.”,antwortet Dario.
    “Aber-”,widerspricht Yamine und wird gleich darauf untersprochen.
    “Nein!”
    Sie bleibt für einige Sekunden stumm. “Du hast vorhin die Gletschergebirgen erwähnt. Woher weißt du,dass Fisty dort ist?”
    “Ich hab meine Gedanken ausgesandt,um nach ihm zu suchen. Dabei bin ich auf die Gebirge gestoßen.”
    “Ich hab Angst,dass Tim hinter ihm her ist.”
    “Keine Sorge. Wenn wir Raswal erreicht haben,werden wir mit der Lokomotive zu einem Gebiet bei den Gletschergebirgen fahren. Ab da werden wir selbst nach Fisty suchen.”,versichert er ihr.
    “Du willst also in einem unbekanntem Gebiet nach ihm suchen…”
    Die Tür vom Aufenthaltsraum schwingt auf. Eine Nonne tritt herein und übergibt Darios eine Karte.
    “Das Gebiet ist nichtmehr unbekannt.”,erwiedert er. Er bedankte sich bei der Nonne und betrachtet die Karte.

    "Starting now, there is going to be a lot less conversation and a lot more killing."
  9. Timpossible

    Registriert am: 16.04.09

    Beiträge: 5516

    Tim tritt in voller Rüstung aus dem Zelt. Er tippt den zwei Wachen, die sein zelt bewachen auf die Schultern.

    “Wir brechen auf. Sagt das den Truppen und schickt Boten zu den Forts des Rates in den Gletschergebirgen und in die Ratsstadt. Ich will eine Armee samt Belagerungsausrüstung vor Raswal haben. In 5 Tagen greifen wir an!”

    Eine der Wachen dreht den Kopf zu Tim:
    “Herr, wieso Raswal?”

    Tim neigt erstaunt den Kopf:
    “Stellst du meinen Befehl in Frage?”
    “Nein, Herr, das würde ich nie wagen. Warum nicht erst Toxicity?”
    “Raswal ist nach der Ratsstadt die größte Stadt auf diesem Kontinent. Ich werde ein Exempel statuieren. Keiner wird es wagen auch nur das Wort “Widerstand” in den Mund zu nehmen!"

    Tim dreht sich und ruft seine Generäle zu sich.

    "He was a dreamer, a thinker, a speculative philosopher... or, as his wife would have it, an idiot."
  10. Creakhead

    Registriert am: 26.11.09

    Beiträge: 3400

    einige wochen vergingen und Baumi war wieder kampftauglich. Creak ging zu ihm und sagte:“bald ist es wieder soweit du musst zu deiner gruppe.” “ja wie? wir wissen nicht wo sie sind” “einen weiss ich sicher wo er ist, Fisty, er ist bei den gletschern und ist ein eiskämpfer geworden.” “woher weisst du denn das?” “lass das meine sorge sein.” “ok wie kommen wir dahin?” “eine lok fährt dahin. bereite dich vor und kauf alles was du brauchst um tim gegenüberzustehen.” " was ist mit dir?" “mit mir? ich komm mit und werde das machen was ich am besten kann: spionieren” creak grinste leicht und ging wieder. Baumi starrte auf den boden und dachte:“[das wird eine blutige schlacht]”

    "Das ist keine Signatur, das ist die "Folgepost-Putz-Einheit""
  11. Timpossible

    Registriert am: 16.04.09

    Beiträge: 5516

    Am Horizot erheben sich die Türme von Raswal. Fast 15.000 Mann hat Tim um sich versammelt. Tim reitet an der Spitze des Trosses, neben ihm 2 seiner höchsten Generäle, die auch die Anführer seiner Leibgarde sind.

    “Herr, in wenigen Stunden erreichen wir Raswal.”

    “Gut. Lasst die Soldaten ein Lager errichten. Sobald das Angriffssignal zu hören ist, brechen wir durch die Tore. Ich will den Bahnhof, die Kathedrahle und das Rathaus eingenommen haben, bevor irgendetwas anderes passiert!”

    "He was a dreamer, a thinker, a speculative philosopher... or, as his wife would have it, an idiot."
1 2 9 10 11 13 Nächste Seite

Eine Antwort schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Beitrag zu schreiben.